Ökologisches Tritordeummehl ist neu bei Gut Rosenkrantz erhältlich!

Tritordeum ist eine Kreuzung aus Gerste und Hartweizen und neu für ökologische Backwaren verfügbar. Tritordeum zeichnet sich insbesondere durch ernährungsphysiologische Vorteile (weniger Gluten, mehr Lutein, mehr Ballaststoffe), den leicht nussigen Geschmack sowie durch die gelbliche Farbe aus. Da das Getreide Tritordeum auch mit sehr wenig Niederschlägen und Nährstoffen auskommt, wird es nachhaltig sowie ökologisch im Süden Europas angebaut. Wir bieten Tritordeummehl sowohl aus dem vollen Korn als auch als Auszugsmehl an – Tritordeumrezepte finden Sie hier--»

Produkte aus Tritordeummehl
Produktsortiment aus Tritordeummehl: Brot, Boetchen, Baguettes

Entstehung und Anbau von Tritordeum

Dieses Getreide ist eine natürliche Getreideart und eine Kreuzung aus einem Hartweizen sowie einer Wildgerste. Tritordeum wurde in den 70er Jahren von einem spanischen Forscherteam entwickelt und wird seit 2013 im europäischen Markt eingeführt. Es handelt sich dabei nicht um einen gentechnisch veränderten Organismus sondern wurde wie Triticale mittels traditioneller Züchtungstechniken geschaffen. Ähnlich wie Weichweizen, der vor mehr als 10.000 Jahren aus einer Hybridisierung von drei Getreidesorten entstand, ist auch Tritordeum eine solche Getreideentwicklung, die viele Vorteile für die menschliche Ernährung aufweist. Es wird angebaut in trockenen Gebieten, die sich aufgrund von Wasser- und Nährstoffmangel für den Weizen- oder Dinkelanbau kaum noch eignen, vor allem in Spanien, Portugal, Süditalien und Südfrankreich. Durch seine hohe Toleranz gegenüber hohen Temperaturen und Krankheiten ist es sehr gut für den ökologischen Anbau geeignet.

Ernährungsphysiologische Vorteile von Produkten aus Tritordeum

Einer der Vorteile von Produkten aus Tritordeum ist der niedrigere Anteil an unverdaulichen Gluten-Proteinen im Vergleich zu Weizen. In Tritordeum sind weniger Gliadine, vor allem Omegagliadine enthalten, sodass die gute Bekömmlichkeit hervorzuheben ist. Frei von Gluten ist dieses Getreide aufgrund der Bestandteile vom Hartweizen jedoch nicht.

Tritordeum ist reich an essentiellen Mineralien sowie Fructan, welches als präbiotisches Lebensmittel und somit als unverdauliches Kohlenhydrat unerlässlich für eine gesunde Darmflora ist. Probiotika (Bakterienstämme) sind unerlässlich für die Verdauung und ebendiese Bakterien benötigen Präbiotika als Nahrung. Durch den höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren verringert Tritordeum die Gefahr von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und auch der höhere Ballaststoffanteil gegenüber Weizen ist vorteilhaft für die Gesundheit. Ernährungsphysiologisch günstig ist auch der bis zu 10-mal höhere Anteil an Lutein gegenüber Weizen. Dieses Antioxidant trägt zur Erhaltung der Sehkraft bei und schützt so die Haut vor UV-Strahlen. Dieses Lutein ist auch für die goldgelbe Farbe des Getreides verantwortlich.

Einsatzmöglichkeiten von Tritordeum

Tritordeum findet vor allem in klassischen Backwaren Anwendung. Mit der gelblichen Farbe sehen beispielsweise Croissants goldener gebacken aus und auch Tritordeumbrote sowie Tritordeumbrötchen diesem neuen Getreide sehen besonders aus. Entscheidender als die Farbe ist jedoch der Geschmack und da überzeugt Tritordeum mit einer leicht nussigen Note. Geschmacklich ist Tritordeum leicht süßlich und weist auch etwas Trockenfrucht Aroma auf. Der Geruch erinnert an Röstarmomen. Neben dem Einsatz in Backwaren werden auch Nudeln, Gebäcke oder Biere aus Tritordeum hergestellt.

Wir von Gut Rosenkrantz freuen uns, Tritordeum neu in unserem Sortiment zu haben und exklusiv für den deutschen Ökomarkt anbieten zu können!