Unternehmen

Vom Land in die Stadt

Die Handelsgesellschaft für Naturprodukte Gut Rosenkrantz in Neumünster beliefert Kunden im In- und Ausland mit Back-Rohstoffen, Getreide, Saatgut, Dünger und Futtermitteln in Bio- und Bioland-Qualität. Auf dem Betriebsgelände werden Getreidepartien für die eigene Vertriebslinie aufbereitet und die Backschrote hergestellt. Die Handelsware wird getrennt nach Qualität und Herkunft in den Kühlräumen und Hallen gelagert. Seit ihrem Bestehen ist die Handelsgesellschaft Gut Rosenkrantz Bioland-Vertragspartner.

Gründung

Die Handelsgesellschaft Gut Rosenkrantz wurde 1992 gegründet. Anlass war die bessere Vermarktung der Getreidepartien des gleichnamigen landwirtschaftlichen Gutes. Das Gut Rosenkrantz in Schinkel bei Kiel betreibt seit 1989 ökologischen Landbau und ist Bioland-Mitglied. Auf rund 400 Hektar wird dort überwiegend Speisedinkel und Schälhafer angebaut.

Werdegang

1993 erwarb die Handelsgesellschaft einen Landhandelsbetrieb in Schinkel mit Getreideaufbereitungsanlage und Lager. Schnell vergrößerte sich die Produktpalette und der geographische Wirkungskreis.

Im Juli 2001 zog die Handelsgesellschaft Gut Rosenkrantz von Schinkel nach Neumünster. Betriebsstandort ist seitdem die in den 80er Jahren errichtete Mühle Tode. Sie liegt verkehrsgünstig im Süden der Stadt. Hier können bis zu 6.000 Tonnen Bio-Getreide gelagert werden. Im Sommer 2006 wurde der Bau einer neuen Lagerhalle mit etwa 1.000 zusätzlichen Palettenstellplätzen fertig gestellt.

Seit 2009 hat die Handelsgesellschaft Gut Rosenkrantz Ihre Aktivitäten zur  Herstellung und den Vertrieb von Mischfutter in eine eigene Gesellschaft, die  - Gut Rosenkrantz Bio Futter GmbH & Co. KG - , mit einer Lager- und Produktionsstätte in 27211 Bassum, überführt.

Geschäftsfelder

Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit ist neben dem traditionellen Bio-Getreidehandel die Belieferung von Bäckereien mit einem Vollsortiment an Bio-Backzutaten und -Rohstoffen. Der Bereich Bio-Mischfutterproduktion wird weiter ausgebaut.